Diese Webseite verwendet Cookies. Diese werden z.B. für statistische Zwecke verwendet. mehr Informationenschließen
Aufklappen
Zuklappen

Archiv

2014 (65)
2013 (151)

Weltweites Industriewachstum verlangsamt sich weiter

10. März 2013 - Wirtschaft

Nach einem aktuellen United Nations Industrial Development Organization (UNIDO) Report verlangsamte sich das weltweite Industriewachstum im letzten Quartal 2012 auf gerade mal 1,2% . In den Industrieländern schrumpfte der Produktionsausstoß in Vergleich zum Vorjahr sogar um 1,8%. Verantwortlich für die negativen Entwicklung ist vor allem die schwere Rezession in Europa. Während zu Beginn der Krise nur einzelne europäische Länder von einem Produktionsrückgang betroffen waren, ist ab 2012 zunehmend die komplette Europäische Union mit dieser Entwicklung konfrontiert. Deutschland hatte z.B. einem Rückgang von 2,9% zu verzeichnen.

Auch in Asien sanken die Raten im letzten Halbjahr 2012, hauptsächlich verursacht durch einen Rückgang Japanischer Exporte. Lediglich die USA und einige Schwellenländer konnten positive Wachstumsraten verbuchen.

Es bleibt abzuwarten inwieweit sich die Schwäche der Industrienationen auswirken wird. Verschiedene Szenarien sind denkbar, von einer durch die Schwellenländern initiierten Erholung bis hin zu einer Verschlimmerung der Rezession. Mittelfristig stellt sich auch die Frage wie die bisherigen Industrienationen mit dem Verlust globaler Bedeutung an aufstrebende Schwellenländer umgehen werden.

Quellen:

Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.

0 Kommentare