Diese Webseite verwendet Cookies. Diese werden z.B. für statistische Zwecke verwendet. mehr Informationenschließen
Aufklappen
Zuklappen

Archiv

2014 (65)
2013 (151)

Strukturierte Daten und rich snippets

30. Mai 2013 - IT

Die Nutzung von strukturierten Daten (structured data) auf einer Webseite macht es Google (und anderen Suchmaschinen) einfacher, die angebotenen Informationen, Produkte oder Events in den Suchergebnissen aufzuarbeiten, beispielsweise in Form von "rich snippets".

Strukturierte Daten können auf verschiedene Weise übermittelt werden, Google empfiehlt aber die Verwendung des Microdata-Formats. Dazu bietet Google über die Webmastertools einen sog. Data Highlighter an, über den die Struktur der Seite definiert werden kann, ohne dass Änderungen im Code vorgenommen werden müssen. Dazu können auf ein paar Seiten händisch via Klick Bereiche für die strukturierten Daten festgelegt werden. Diese Informationen versucht Google dann auf die gesamte Webseite zu übertragen.

Besser ist es jedoch, die entsprechenden Tags direkt in den Code einzufügen, da diese dann auch anderen Suchmaschinen zur Verfügung stehen, konsistenter sind und flexibler geändert werden können. Der Structured Data Markup Helper unterstützt hierbei enorm. Im Grunde hat das Tool ähnliche Funktionen wie der Data Highlighter, zeigt am Ende des Prozesses aber an, welche Tags wo im Code eingefügt werden müssen.

Aktuell werden von Google rich snippets für Artikel, Filme, Lokale Unternehmen, Produkte, Restaurants, Software, TV-Folgen und Veranstaltungen angeboten. D.h. für diese Themenbereiche macht es Sinn, strukturierte Daten zu übermitteln.

Auf http://schema.org/ sind ebenfalls weiterführende Informationen zu dem Thema zu finden.

Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.

0 Kommentare