Diese Webseite verwendet Cookies. Diese werden z.B. für statistische Zwecke verwendet. mehr Informationenschließen
Aufklappen
Zuklappen

Archiv

2014 (65)
2013 (151)

Rangliste der Pressefreiheit veröffentlicht

12. Februar 2014 - Gesellschaft

Die Organisation Reporter ohne Grenzen (ROG) hat heute die aktuelle Rangliste der Pressefreiheit veröffentlicht, welche eine ländervergleichende Beurteilung im Zeitraum Dezember 2012 bis Mitte Oktober 2013 zu Grunde liegt.

Am ausgeprägtesten bleibt die Pressefreiheit in den mittel- und nordeuropäischen Ländern (v.a. Finnland, Niederlande und Norwegen), gefolgt von Westeuropa, den USA, Südafrika und Australien. Bei den Schlusslichtern ist ebenfalls so gut wie keine Änderung zu erkennen. Eritrea, Nordkorea und Turkmenistan nehmen die letzten Plätze ein. China sinkt leicht auf Platz 175 von 180 bewerteten Staaten. Russland nimmt Platz 148 ein, für die Organisatoren der aktuell stattfindenden olympischen Winterspiele sicherlich kein Ruhmesblatt.

Reaktionen auf die Enthüllungen Edward Snowdens zeigen vor allem in den USA (-13 auf Platz 46) und Großbritannien (-3 auf Platz 33) eine deutliche Wirkung auf die Pressefreiheit, während das Abrutschen Japans auf Platz 59 (-5) der Reaktorkatastrophe von Fukushima sowie Griechenlands (-14 auf Platz 99) der massiven Wirtschaftskrise geschuldet sind.

Detaillierte Informationen sind in dem unten verlinkten Artikel nachzulesen.

Quellen:

Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.

0 Kommentare