Diese Webseite verwendet Cookies. Diese werden z.B. für statistische Zwecke verwendet. mehr Informationenschließen
Aufklappen
Zuklappen

Archiv

2014 (65)
2013 (151)

Über 100 Todesurteile in Ägypten

16. Mai 2015 - Internationales

Das ägyptische Regime greift weiter mit äußerst harter Hand gegen die missliebigen Muslimbrüder durch. In einem Prozess wurden über 100 Mitglieder der inzwischen meist als islamistisch angesehenen Vereinigung - unter anderem auch der erst im April zu 20 Jahren Haft verurteilte ehemalige Präsident Mursi - für schuldig befunden, 2011 an einem Gefängnisausbruch beteiligt gewesen zu sein und dabei auch mit ausländischen Gruppierungen - konkret der Hamas und der Hisbollah - zusammengearbeitet zu haben. Alle Beschuldigten wurden zum Tode verurteilt.

Das Gerichtsurteil muss noch bestätigt werden, auch besteht noch die Möglichkeit Berufung einzulegen. Ob sich der Westen im Falle Mursis einschalten wird, bleibt offen, bisher wurden die zahlreich vollstreckten Todesurteile weitestgehend kommentarlos hingenommen.

Letztendlich nutzt das ägyptische Regime die Möglichkeit die durch die kurzzeitige Regierungsübernahme exponierten Muslimbrüder im wahrsten Sinne des Wortes auszuschalten.

Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.

0 Kommentare